KANZLEI DREYER
/

Verwaltungs- und Arbeitsrecht

 


Erstberatung

Beratung im Rahmen meiner Tätigkeit heißt zunächst: Ich höre Ihnen zu. Wir ermitteln gemeinsam den Sachverhalt anhand der Umstände, die Ihnen im einzelnen wichtig sind. Darauf ausgerichtet besprechen wir mögliche Lösungen. Nicht jeder Sachverhalt eignet sich für ein Verfahren vor Gericht. Gerade im Verwaltungsrecht ist es oftmals erfolgreicher sich mit der Behörde zu einigen.

Beratung im Verwaltungsrecht

Das Verwaltungsrecht ist ein breit angelegtes Rechtsgebiet und entsprechend vielfältig ist der Aufgabenbereich des im Verwaltungsrecht tätigen Rechtsanwalts. Die Tätigkeit des Anwalts umfasst das Führen des sogn. Rechtsbehelfsverfahrens - also des außergerichtlichen Streits (oder Streitbeilegung) mit der Verwaltung -, aber zunehmend auch die Beratung und Vertretung im Bereich des kooperativen Handelns zwischen Bürger und Verwaltung. Kann eine außergerichtliche Einigung nicht herbeigeführt werden, besteht die Möglichkeit, den Streit vor dem Verwaltungsgericht weiterzuführen.

Im Verwaltungsrecht berate und vertrete ich Sie im Beamtenrecht (Konkurrentenklage, dienstliche Beurteilung, Beamtenregress, Disziplinarverfahren), Schul- und Hochschulrecht, in allen Prüfungsangelegenheiten, Gewerberecht, Kommunalabgaberecht, Kirchenrecht, Soldatenrecht. Im Beamtenrecht ist das Disziplinarrecht ein wichtiger Bereich der Beratung, auch dienstliche Beurteilungen sowie Regressforderungen des Dienstherrn sind regelmäßig Bestandteil der Tätigkeit meiner Kanzlei. Bei der Konkurrentenklage muss der Betreffende schnell handeln. Ein fristgerechter Widerspruch gegen die Anlaßbeurteilung allein reicht nicht aus, wenn es um eine Beförderung geht. Vielmehr muss auch gegen die Beförderung des Kollegen im Eilverfahren geklagt werden, ansonsten gehen unter anderem mögliche Schadensersatzansprüche verloren.

Gerade im Schul- und Hochschulrecht müssen oftmals schnelle Entscheidungen herbeigeführt werden, um die Ziele des Mandanten zu erreichen. Gegen Ordnungsmaßnahmen der Schule kann Widerspruch eingelegt werden, geht es um den Ausschluss von einer bald stattfindenden Klassenfahrt zum Beispiel muss über ein Eilverfahren nachgedacht werden. Im Prüfungsrecht (Master, Bachelor, Juristische Prüfung, allg. Prüfungen) stellt sich zunächst die Frage, ob es um eine Aufsichtsarbeit, eine Einzelleitung oder eine Schlussbescheidung geht. Auch die Überprüfung der Rechtmäßigkeit von Prüfungsordnungen sind Teil des Prüfungsrechts. Bei Studienplatzklagen handelt es sich typischerweise um Eilverfahren, welches fast zeitgleich mit dem bei der Hochschule eingelegten Widerspruch einhergehen muss. Im Gewerberecht geht es oft um die Frage der gewerblichen und steuerrechtlichen Zuverlässigkeit, aber auch Genehmigungen wie im Gaststättenrecht oder Fragen des Immissionsschutzrechtes können Bestandteil des öffentlichen Wirtschaftsrecht sein. 


Beratung für Unternehmen/Handwerksbetriebe

Handelt es sich bei Ihrem Unternehmen um ein Handwerk (Bsp. Bäckerei) oder ein Gastronomiebetrieb werden Sie häufiger mit der Lebensmittelkontrolle und dem Arbeitsschutz zu tun haben. Hier begleite ich Sie gerne und kompetent bei allen Fragen, die sich im Umgang mit dem Veterinäramt und der Berufsgenossenschaft ergeben. 

Gerade der Handwerksbetrieb sieht sich einer Vielzahl von gesetzlichen Bestimmungen ausgesetzt, die umgesetzt oder in Form von Widersprüchen abgearbeitet werden müssen. Sie haben eine Prüfung des Finanzamtes hinter sich und Sie haben das Gefühl von Ihrem Steuerberater nicht umfassend informiert worden zu sein? Sie befinden sich dadurch ungewollt in einer wirtschaftlichen Schieflage und wissen nicht, wie es gegenüber den Behörden weitergehen soll? Die Fristen sind eng gesetzt? Wie gehe ich mit den Behörden (Finanzamt, Gewerbeamt, Ordnungsamt) um? Insolvenz oder Neustrukturierung? Und wenn, wie und was soll strukturiert werden? Was ist mit den Mitarbeitern? Mit meiner Erfahrung und meinen Kooperationspartnern kann ich Ihnen als Erstansprechpartnerin helfen den richtigen Weg zu finden.

Beratung im Arbeitsrecht

Arbeitgeber begleite ich in allen Lebenslagen des Umgangs mit Personalfragen, Arbeitnehmer im Rahmen einer Kündigungsschutzklage.

 Beratung im Sozialrecht

Ein wichtiger Teil meiner Tätigkeit betrifft die Betriebsprüfung durch die Rentenversicherung Bund. Nicht immer kommt die Rentenversicherung Bund zur Betriebsprüfung mit vorheriger Anmeldung. Besonders unangenehm kann es werden, wenn überraschend der Zoll wegen des Verdachts der Schwarzarbeit vor der Tür steht und ermittelt. Hier stellt sich die Frage, ob aus Subunternehmen plötzlich Arbeitnehmer werden, die nach Berechnungen der Deutschen Rentenversicherung Bund nachversichert werden müssen. Dann benötigen Sie einen Anwalt, der gemeinsam mi  Ihnen den Sachverhalt ermittelt. Es muss differenziert dargestellt werden, wer Arbeitnehmer sein könnte, freier Mitarbeiter ist oder tatsächlich als Subunternehmer tätig war. Wichtig ist auch, die Schnittstelle zum Steuerrecht nicht aus den Augen zu verlieren. Wie ist ggf. der Steuerberatervertrag auszulegen, haftet der Steuerberater unter Umständen? Auch die strafrechtlichen Seite der Ermittlungen in einem solchen Fall muss bedacht werden.